Ferropolis – Stadt ohne Menschen

von Bernd Streich

20110911-135049.jpg

Eine nette Marketing-Idee, die gesammelte Gerätschaft eines ehemaligen Barunkohletagebaus – in der Nähe von Dessau – als Ferropolis zu bezeichnen. Menschen leben auf diesem Museumsgelände nicht; es gibt aber die Möglichkeit zu größeren Open-air-Veranstaltungen. – Dennoch: Der „Polis“-Begriff für eine Stadt ohne Menschen ist schon ziemlich fragwürdig, wenn wir die Polis nach antikem Vorbild immer auch als soziales Gefüge verstehen.